Meine Tätigkeiten, die Wissenschaft kommunizieren

Meine Expertise und Leidenschaft ist ein fundierter Wissenschaftsjournalismus in kreativen, multimedialen Formaten. Genauer: Wissenschaftliches Storytelling mithilfe von

 

  • Wissenschaftsreportagen und -features;
  • Hintergrundartikel, Film- und Hörfunkbeiträge, Bildberichte;
  • Kurzfilme / Webvideos (Drehbuch, Redaktion, Kamera, Moderation, Schnitt), in den Darstellungsformen: Erklärfilm, Doku, Dokutainment, Reportage/Feature/Portrait...;
  • Digitale (Web-)Reportagen und Social Media.

 

Journalistische Arbeitsproben aus meiner Tätigkeit als freie Wissenschaftsjournalistin für den Spektrum der Wissenschaften, Deutschlandfunk, Frankfurter Allgemeine Zeitung, n-Ost,
sowie aus meiner Tätigkeit als Wissenschaftsredakteurin für Social Media Kanäle von "Blattgeflüster" von pflanzenforschung.de, sind hinter dem Button -->

Für Beispielvideos zur Wissenschaftskommunikation und journalistischen Filmen (ich mache Drehbuch, Kamera, Moderation und Schnitt) siehe Button -->

 

Wissenschaft lässt sich auch mit Unterhaltungsmodellen und Aktionen kommunizieren wie als Kieznerd im "March for Science", als "Science Guerilla" bei der Langen Nacht der Wissenschaften, mit einem Kunstbuch... - kreative Wissensvermittlung ist meine Leidenschaft.

 

Im März 2018 gründete ich mit anderen "Wissenschaftsaktivisten" den gemeinnützigen Verein BesserWissen e.V., der mit intelligenten Unterhaltungsmodellen ein kritisches wissenschaftiches Denken fördern und für Fake Facts sensibilieren soll.

Wir gingen mit Science Entertainment Show "Echt oder Fake" zur Berlin Science Week an eine Schule, um alle zu erreichen, die für eine spielerische Wissensvermittlung mit Spaß offen sind. Wir traten zu verschiedenen Science Events auf wie Children of Doom oder Wissensstadt Berlin 2021, um Laufpublikum für die Wissenschaften zu begeistern und gleichzeitig dafür zu sensibilisieren, was überprüfbare Forschungsergebnisse für unsere Gesellschaft bedeuten.

 

Mit meinen Mitstreitern organisiere ich solche interaktive Wissenschaftsshows und mache die Moderation. Zur Vorbereitung gehören stets Akquisition und Training der Forschenden zu populärwissenschaftlichen Auftritten inklusive allgemeinverständlicher Texte bzw. Formulierungen. Gemeinsam erarbeiten wir die wissenschaftliche, erzählwürdige Story aus ihrer fundierten Forschung heraus. Schließlich sollen sie auch von Laien gehört, verstanden und gewertschätzt werden - und diese überraschen!

Es ist ein WinWin für alle: Das Publikum wird begeistert, informiert und für die gefährliche Manipulierbarkeit wissenschaftlicher Aussagen sensibilisiert. Wissenschaftler:innen üben auf der anderen Seite den Dialog mit der Öffentlichkeit und erfahren deren Fragen, sie erweitern ihren Outreach und erhalten oft ungeahnte neue Einblicke in ihre eigene Forschung durch den Perspektivenwechsel.

 

Besuchen Sie bei Interesse die Vereins-Webseite www.Verein-BesserWissen.de

oder erfahren Sie mehr zu dem Unterhaltungsmodell -->

Kinder sind kleine Forscher. Wenn man sie lässt. 

Und wenn man ihnen die Plattform und Mittel bietet.

 

Sehen Sie sich hier ein paar Anregungen zum Experimentieren mit Kindern im Kindergartenalter an -->

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tamara Worzewski